Informationen Rüden

Der dreijährige kastrierte Cattlemix Hermann logiert seit einiger Zeit bei uns im Fellnasen Hotel in Winsen an der Luhe.
Unser Hermann ist ein sehr verschmuster und anhänglicher Hund. Er versteht sich gut mit anderen Hunden und ist sehr menschenbezogen.
Hermann sucht aktive und konsequente neue Besitzer, bei denen er noch viel lernen darf.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns doch bitte! Wir würden uns sehr freuen.

Anne Ziegler
Fellnasen-Hotel
Lüneburger Straße 400
21423 Winsen Luhe
Tel.: 04171-6693930
www.fellnasen-hotel.de
info@fellnasen-hotel.de

 

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Tenios ist ein Schatz!

Charakterlich ist Tenios ein totaler Schatz. Er ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen, zutraulich, sucht den Kontakt und die Gesellschaft zu Menschen. Er ist 8 Jahre alt, 50cm groß. Während er einerseits ein ausgeglichenes Wesen hat, ist er trotzdem sehr gesellig, immer gerne dabei, egal wohin, draußen auch gerne mal länger unterwegs, Hauptsache in Begleitung seiner Menschen. Für ihn gibt es nichts Schöneres!

Tenios ist zudem gelehrig und schlau! Er schaut sich Regelmäßigkeiten seines Tierpflegerin ab und durchschaut diese super schnell!! Ideal für Menschen, die einen Hund suchen, der noch viel lernen soll.

Mit anderen Hunden ist Tenios gut verträglich. Sein Verhalten bezüglich Kindern und Katzen ist unbekannt und kann vor Ort auch nicht getestet werden.

Tenios ist kastriert, geimpft, gechipt und hat einen Eu-Impfausweis. Derzeit lebt er noch in Rumänien.

Die Vermittlung erfolgt über den Tiergnadenhof Pfötchenkiste in Zusammenarbeit mit der Tierhilfe Hoffnung e.V. Daniele Ehmann freut sich unter Tel. 0174-6260336 auf Ihren Anruf zu Tenios!

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Der am 09.08.2016 geborene unkastrierte Ullrich aus Österreich sucht ein neues Zuhause, da er nicht glücklich ist in seinem jetzigen Rudel.

Ullrich ist offen und freundlich, nur Katzen und Rüden sind nicht seins, die sollten nicht im neuen Zuhause sein. Er ignoriert zwar die Rüden in seinem jetzigen Rudel,  aber sie machen ihm Stress. 

Kinder sind kein Problem aber Ullrich ist sehr stürmisch. 

Ullrich eignet sich für alle Sparten des Hundesports, lässt sich leicht abrufen und ist eigentlich sehr folgsam. Für Futter und Spielsachen tut er alles, er bindet sich ganz eng an seinen Menschen, drum wäre ein Einzelplatz oder mit einer Hündin die beste Option, er spielt auch sehr gerne mit Hündinnen.

Ullrich wird nach erfolgreicher Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr abgegeben.

Interessenten wenden sich bitte an Ilse Sadleder, Telefonnummer: 00436763983290, E-Mail: donka@aon.at.

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Paul, Rüde *2010


kastriert, geb. 2010, lieb, braucht klare Anweisungen
Paul beherrscht Grundkommandos und lässt sich problemlos auf seinen Platz schicken. Auch das Futter lässt er sich ohne einen bösen Blick wegnehmen. Dennoch braucht er ganz klare Anweisungen, vor allem wenn er fremden Hunden begegnet. In dieser Situation müssen die neuen Besitzer Paul zeigen, dass sie "Herr der Lage" sind. Wer das beherrscht, erhält mit Paul einen tollen Hund.


Kontakt über:
Tierheim Kall
Heinkelstr. 8
53925 Kall
Rufen Sie einfach an unter
02441-778664

mail@tsv-kall.de

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

 

Update 21.08.2017
 
Der schöne Pestritu will vertrauen lernen!
 
Pestritu versteht sich bestens mit anderen Hunden. Deshalb sucht er jetzt ganz dringend einen Hundekumpel, dessen Mensch ihm die Angst vor seinesgleichen nehmen kann. Die brutalen Methoden der Hundefänger haben eben bei Pestritu ihre Spuren hinterlassen. Vertrauen in die Menschen muss er erst erfahren, bevor er daran glauben kann. Wer traut sich zu, Pestritu zu zeigen, wie schön das Leben sein kann?
 
Pestritu befindet sich zurzeit noch in Rumänien.
 
Kontakt bitte
Facebook an Danny Josenhans (Verein Friends for Life Germany e.V.)
oder
E-Mail an vermittlung@friends-for-life.de

______________________________________________________________________________________________________

Pestritu wurde in der Vergangenheit von Hundefängern in die Tötung gebracht. Die Vorgehensweise der Hundefänger ist leider sehr brutal, daher hat Pestritu seitdem Angst vor Menschen. Gesucht werden Menschen, die wissen, wie man mit einem Angsthund umgehen muss. Mit anderen Hunden hat Pestritu keine Probleme und ist sehr verträglich. Versucht jedoch ein Mensch ihn anzufassen, wird er angeknurrt. In erfahrene Hände bei Menschen, die Geduld mitbringen, könnte Pestritu sicherlich seine Angst ablegen. Wer traut sich zu, Pestritu zu zeigen, wie schön das Leben sein kann? Pestritu befindet sich zurzeit noch in Rumänien und wird über den Verein Friends for Life Germany e.V. vermittelt. Kontakt bitte hier über Facebook an Danny Josenhans oder per E-Mail an vermittlung@friends-for-life.de

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

 

Gnadenplatz für Robin gesucht!

Geburt: 2005

Größe: 45 cm

Kastriert: ja Aufenthaltsort: Tierheim Casa Cainelui in Rumänien

Robin ist ein zurückhaltender Rüde. Er ist interessiert an Menschen, schnuppert an der Hand und nimmt auch Leckerchen aus dieser. Zu mehr fehlt ihm das Vertrauen. Den Freilauf erkundet Robin zunehmend mit mehr Selbstbewusstsein. Traute er sich anfangs kaum von seinem Törchen weg, wird er nun immer mutiger.

Er ist mit allen Hunden verträglich. Streitigkeiten fängt der kleine Rüde keine an - es sollte jedoch drauf geachtet werden, dass er nicht unterbuttert wird. Ein Zuhause mit einem souveränen Zweithund wäre für den Rüden wichtig, da er noch sehr unsicher in unbekannten Situationen ist. Robin hätte dies für seine letzte Lebenszeit noch verdient.

Altersbedingt hat Robin schlechte Zähne. Robin ist kastriert, geimpft, gechipt und wird mit dem EU-Heimtierausweis vermittelt.

Robin wird über das Tierheim Casa-Cainelui vermittelt. Kontakt bitte über Ulrike Konetschny ulrike.konetschny@t-online.de Tel. 016097230284 www.casa-cainelui.com

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Update Dingo 30.04.2018

 

Dingo - Walking in Mazarron!

Der am 01. Mai auf den Tag genau dreijährige Cattlemix Rüde Dingo wartet seit zwei Jahren in Spanien auf seinen Menschen!

Er ist ein richtiger netter Kerl, völlig problemlos, auch in der Öffentlichkeit. Das kann Dingo selbstverständlich auch beweisen.

Brav hat er mit uns und Pflegeherrchen, der ihn gerne auch mal "Foxy" nennt draußen beim Besuch eines Cafés gelegen. Für uns Kaffee, für Dingo den Keks. Dann war Spaziergang und Foto-Shooting angesagt. Das fand Dingo echt spannend. Ganz perfekt ist er mit uns gelaufen, kein an der Leine ziehen, nix.

Keiner versteht, warum solch ein toller Bub immer noch sucht. Er fände es auch toll, erst einmal als Pflegehund nach Deutschland zu kommen. Das würde seine Vermittlungschancen sicherlich enorm steigern.

Wer Dingo eine Pflegestelle - am liebsten natürlich eine Endstelle :-) - geben kann, wende sich bitte an den Verein Hundepfoten in Not e.V., Udo Frick, udo@hundepfoten-in-not.de oder per Telefon 0175/5862506.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dingo, Rüde *01.05.2015

Dingo ist ein kastrierter, ca. 55 cm großer Rüde, der in Spanien (Mazarron) auf sein Zuhause wartet.

Auch dieser Hund hat sich eines Tages in der Tötungsstation wiedergefunden. Wir haben dem hübschen Kerl den Namen Dingo gegeben. Warum, das ist leicht zu erraten J

Im Mai 2016 konnte Dingo die Tötungsstation verlassen können und ist seither in einer privaten Hundepension in Spanien. Dort lebt Dingo zusammen mit anderen Hunden, völlig problemlos.

Dingo ist ein netter Kerl und Mickey, das Pflegeherrchen, mag den Dingo sehr. Wen wundert es.

Impfungen: Vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass, Negativ getestet auf: Leishmaniose, Babesiose, Ehrlichiose. Dingo wird gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 350 Euro zzgl. 50 Euro Transportkostenanteil vermittelt.

Oktober 2017
Wir waren wieder in Spanien und konnten den Dingo nun endlich selber kennenlernen. Ein richtig netter Kerl ist Dingo, und wir können gar nicht recht verstehen, warum er SEIN Zuhause noch immer nicht gefunden hat.

Brav hat er mit uns und Pflegeherrchen, der ihn gerne auch mal "Foxy" nennt draußen beim Besuch eines Cafés gelegen. Für uns Kaffee, für Dingo den Keks. Dann war Spaziergang und Foto-Shooting angesagt. Das fand Dingo echt spannend. Ganz perfekt ist er mit uns gelaufen, kein an der Leine ziehen, nix. Und das kann Dingo selbstverständlich auch beweisen.

Fürs erste sucht Dingo auch gerne eine Pflegestelle. Informationen zum Thema 'Pflegehund' finden Sie auf der folgenden Seite: http://hundepfoten-in-not.zergportal.de/baseportal/Hunde/HiN/Anzeige&Id=673364.html

Falls Sie sich vorstellen könnten, diesen Hund zu sich in Pflege zu nehmen, bis er ein endgültiges Zuhause gefunden hat, wenden Sie sich bitte an die angegebene Kontaktadresse.

Dingo wird über den Verein Hundepfoten in Not e.V. vermittelt. Interessenten wenden sich bitte an Udo Frick, udo@hundepfoten-in-not.de oder per Telefon 0175/5862506

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Flash - sucht leider wieder!

Flash ist kürzlich vermittelt worden. Leider haben sich in seiner neuen Familie Veränderungen ergeben, die es nicht mehr zulassen, dass Flash bleiben kann. So steht er nun wieder zur Vermittlung.

Flash sucht einen souveränen, konsequenten und durchsetzungsfähigen Hundeführer, auf den er sich in für ihn unsicheren Situationen verlassen kann. Und der mit ihm weiter an der Gewissheit arbeitet, dass sein Herrchen die Situationen, in denen Flash meint nach vorne gehen zu müssen, alleine bewältigt und regelt.

Wer Flash diese Chance geben kann und will, wendet sich bitte an den Verein "Kleine Pfoten"

www.kleine-pfoten.de
Nadja Burgmann
nadjaburgmann@web.de
mobil + 49 (0) 176 10401361

__________________________________________________________________________________________

Flash

Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Alter: geboren 29.01.2014
kastriert: ja
Farbe: beige-schwarz
Schulterhöhe: ca. 60cm, Gewicht: 28 kg

FLASH ist ein zärtlicher, lebensfroher Rüde. Er hat Augen zum Dahinschmelzen…
Er sucht von sich aus Blickkontakt zum Menschen.
Aber Flash braucht eben auch und vor allem eine faire, stetig sehr konsequente Hand. Dann ist er sehr gut führbar und regulierbar. Körperliches Regulieren ist
nicht angezeigt.
Dann kann mit ihm z.B. auch sehr gut Hundesport betrieben werden. Aber nur dann.
Flash ist grundsätzlich ein eher unsicherer Hund, hat auch Probleme mit Veränderungen. Signalisiert ihm sein Mensch aber, dass alles in Ordnung ist, fühlt er sich sicher. In manchen Situationen, die ihn verunsichern und aus seiner Sicht nicht schnell genug geregelt, neigt er dazu, sich die Situation anzusehen.

Flash ist sehr aufmerksam, reaktionsschnell, wachsam. Er passt gut auf, schlägt an, lässt sich aber sofort zurücknehmen, wenn ihm „alles okay" signalisiert wird. Das gilt im Übrigen für alle Situationen, in denen er aufmerkt.

Flash lernt für sein Leben gern und sehr schnell, der neue Besitzer muss also bereit sein, Zeit dafür zu investieren. Denn er ist ein Powerpaket und muss ausgelastet werden.
Er wird nur in Haushalte ohne Kinder abgegeben, da er etwas schreckhaft und unsicher ist.

Flash ist grundsätzlich mit anderen Hunden verträglich, mit Rüden jedoch nur bedingt.
Er zeigt ein gewisses Dominanzstreben, geht aber nicht nach vorne und sortiert sich bei einer entsprechenden Ansage ein.
Der Aufenthaltsort von Flash ist in 69437 Neckargerach.
Kontakt über den Verein "Kleine Pfoten"
www.kleine-pfoten.de
Nadja Burgmann
nadjaburgmann@web.de
mobil + 49 (0) 176 10401361

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Damon, Rüde *2014

Hunde wie Damon sind wie seltener Whiskey. Liebhaber sind begeistert, Laien finden ihn widerlich. Dem entsprechend sucht Damon einen Liebhaber - dieser Rasse, aber auch der kleinen, originellen Ideen, die er so an den Tag legt.

Damon Geschichte ist gespickt von Pech gepaart mit Unglück. Vielleicht gibt es ja ein Happy End.

Er wurde am 30.12.2014 geboren und ist ein reinrassiger, unkastrierter Australian Cattledog-Rüde.

Damon wurde damals an eine Familie verkauft, die versucht hat, den pubertierenden Rüpel mit viel Liebe zu bändigen. Das hat nicht geklappt. Wenn Klein-Damon irgendetwas nicht gepasst hat, wurde er unleidlich - vor allem an der Leine hat er seinen Frust an der mit ihm im Haushalt lebenden Hündin abgelassen.

So kam er zurück zu seinen Züchtern, die nun versuchten, Damon mit Erziehungsmethoden aus den 1950er Jahren in den Griff zu bekommen. Da das nicht so recht funktionierte, sollte er schließlich eingeschläfert werden, nachdem er das Verhalten gezeigt hat, welches man früher als „strafbedingte Aggression“ bezeichnet hat.

Um das zu verhindern rief ich damals meinen Freund Carsten an und bat ihn, Damon bei sich aufzunehmen. Dort lebte der Hund in den letzten Monaten und eigentlich wäre damit alles gut.

Doch leider ist Carsten sehr schwer erkrankt und wird sich nicht mehr um den Hund kümmern können, so dass Damon nun bei uns lebt und wir für ihn suchen – hoffentlich ein endgütiges Zuhause bei Menschen, die mit ihm umzugehen wissen.

Damon ist ein hochintelligenter Hund, was zum einen bedeutet, dass er sehr schnell neue Dinge lernt und zum anderen, dass er sehr schnell neuen Blödsinn lernt.

Formalistisch ist Damon ziemlich fit, man merkt, dass seine Vorbesitzer viel mit ihm trainiert haben, auch wenn seine Obedience-Skills etwas eingerostet sind. Auch Apportieren und das Suchen von Gegenständen beherrscht er sehr gut. Auch hier gilt, dass man etwas nacharbeiten sollte. Damon wurde auch mal am Vieh getestet und hat gute Ambitionen gezeigt. Weiter verfolgt wurde dieser Job aber nicht.

Das Zusammenleben mit Artgenossen gestaltet sich außerordentlich schwierig. In unserer Gruppe benimmt er sich bisher, jedoch checkt er ganz genau die Lage und weiß, seine Chancen zu nutzen. Er war schon einmal zur Probe vermittelt. Nachdem es die ersten Tage gut lief, nutzte er überraschend die Gelegenheit, dem Mali im Haus ein Schlappohr zu verpassen.

Gut, dass Damon Maulkorb kennt, trotzdem oder gerade deshalb wird er ausschließlich als Einzelhund vermittelt.

Der Rüde ist gut leinenführig, möchte jedoch noch lernen, dass man keine Autos jagt. Katzen und Wild nimmt er auch mit, wenn es geht. Allerdings ist er in diesem Bereich leicht zu beeindrucken.

Damon sucht kinderlose Menschen, die ihm auf klare Art und Weise erklären, wie das Leben funktioniert.

Mit Heititei und viel Liebe wird man bei ihm genauso wenig erreichen wie mit übertriebener Härte.

Kriegt man ihn gebändigt, bekommt man einen großartigen Hund, der mit einem durch dick und dünn geht und für sein Leben gern mit dem Menschen kooperiert. Bekommt man ihn nicht in den Griff, dann teilt man seinen Haushalt mit einer Nervensäge, die einem bei jeder Gelegenheit auf der Nase herumtanzt. Immerhin ist er hübsch anzusehen dabei.

Den Alltag meistert Damon souverän. Er ist (für einen Cattle Dog) verhältnismäßig leise, fährt gerne im Auto mit und kann auch einige Zeit alleine bleiben. Auch den Kennel kennt er.

Damon wechselt gegen Schutzgebühr sein Zuhause, die 250 Euro beträgt. Den Betrag werden wir Carstens Familie zukommen lassen, immerhin war er es, der sich in den letzten Monaten um den Hund gekümmert hat.

Bei Interesse könnt Ihr gerne eine PN an NoMro​ oder eine Mail an himself@nomro.de schicken. Der Beitrag darf gerne geteilt werden.

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Joey klein und mega unkompliziert!

Joey, unser kleines „Eisbärchen“ sucht seine Menschen. Joeys leben begann traurig, denn er wurde im städt. Shelter von Silistra geboren. Er war der schwächste und kleinste seines Wurfes und kam im Shelter gar nicht klar. Deshalb wurde er von den Tierschützern übernommen und wurde liebevoll aufgepäppelt. Joey hat sich prima entwickelt und ist heute ein kerngesunder, kleiner Hundemann. Er wurde am 27.09.2017 geboren und wäre ist reisebereit.

Joey reist gechippt, geimpft, mit EU Heimtierausweis und selbstverständlich mit Traces. Joey ist :

- im September 2017 geboren und wird ca. 40-45 cm groß.

– versteht sich mit allen anderen Hunden sehr gut und auch ein Kätzchen in seinem Zuhause wäre kein Problem.

– ist ein unkomplizierter, verschmuster und fröhlicher kleiner Kerl, der einfach nur gefallen möchte.

Joey wäre ein idealer Familienhund, er liebt es die Welt zu entdecken und lernt gerne neue Dinge. Er freut sich über jedermann, egal ob Frau, Mann, Kind Er ist komplett durchgeimpft, gechippt, im Besitz eines EU Heimtierausweises und wäre reisebereit.

Bei Fragen oder ernsthaftem Interesse bitte PN an: Gebrochene Hundeseelen e.V. oder per Mail an gebrochenehundeseelen@web.de.

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Giosue

Update 14.05.2018

 

Johanna Sturmtochter konnte auf Sardinien Giosue kennenlernen und beschreibt ihn im Folgenden:

Giosuė
Intelligent und menschenbezogen

Ein Traum für Rasseliebhaber der Cattle Dogs! Ich lerne Giosué gerade auf Sardinien im Tierheim Arca Sarda kennen und bin völlig begeistert von diesem intelligenten, lernwilligen Rüden. Er geht vorbildlich an der Leine und ist sehr aufmerksam, verspielt und verschmust. Drinnen legt er sich schnell auf seinen Platz und wartet brav auf das nächste Abenteuer. Dieses sollte allerdings auch kommen, denn als Arbeitshund möchte Giosuè gerne gefordert werden, sonst neigt er zum Kläffen. Anderen Hunden gegenüber ist er aufgeschlossen, manchmal etwas dominant, was sich aber absolut in den Griff kriegen lässt, denn er möchte gefallen! Giosuè sucht SEIN Herrchen oder Frauchen, denn auch wenn er jedem Menschen gegenüber freundlich ist, bindet er sich so richtig stark nur an eine Person.

Kontakt über:
Angy Zwinkmann von respekTiere e.V. beantwortet gerne alle Fragen zu einer Pflegestelle für mich. Tel.-Nr .: 038301-887000 oder 0151-74205589 E-Mail: angy.zwinkmann@respektiere.com

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update 11.12.2017

Giosue - sucht dringend eine Pflegestelle!

Hei Leute, hier werden doch immer wieder Familienhunde gesucht! Wenn ich sehe, wie es interessentenmäßig gerade bei meinem Notkumpel Balu hier auf dieser Seite abgeht, müsste es doch bei mir auch klappen! Ich bräuchte nur endlich jemanden, der mir als Pflegestelle die Chance gibt, eine Pfote nach Deutschland zu setzen, damit mich Interessenten auch besuchen können!... Auch wenn ich zurzeit in einem Tierheim auf Sardinien wohne, bin ich kein ehemaliger Straßenhund. Ich komme aus einer Familie mit Kindern, mir fehlen die Menschen und der Familienalltag so sehr. Ich bin übrigens 10 Monate alt. Gebt Euch doch bitte einen Ruck und holt mich nach Deutschland. Dann finde ich bestimmt schnell eine neue Familie. Ganz lieben Dank!

Angy Zwinkmann von respekTiere e.V. beantwortet Ihnen gerne alle Fragen zu einer Pflegestelle für mich. Tel.-Nr .: 038301-887000 oder 0151-74205589 E-Mail: angy.zwinkmann@respektiere.com

 

___________________________________________________________________________________________

 

Giosuè, Rüde *02.2017

Giosuè - ein Scheidungsopfer !

Das Wort Opfer trifft es einfach, Giosuè hat alles verloren, versteht die Welt nicht mehr und leidet enorm. Er war ein ausgeglichener, fröhlicher und

verträglicher Familienhund, war ein treuer Begleiter für die Kinder. Nun hat sich alles geändert und Giosuè ist der leidtragende. Sein Zuhause hat er gegen den Zwinger im Tierheim eingetauscht, die streichelnden Kinderhände fehlen ihm und die Ansprache. Dabei hat Giuosuè gar nichts falsch gemacht, er ist einfach Opfer der Situation. Es ist schwer, bei 50 Hunden einem Hund die Priorität zu geben aber im Falle von Giosuè sehen wir einfach, dass er mehr leidet als seine Artgenossen. Die meisten seiner Hundeleidensgenossen kommen von der Straße oder aus schlechten Verhältnissen und finden im Rifugio eine bessere Lebenssituation vor als sie bisher kannten. Bei Giosuè ist das anders, für ihn ist alles

schlechter geworden.

 

Giosuè kommt vom Namen Jascha bei uns Joshua das ist Hebräisch und bedeutet HEILEN, RETTEN und BEFREIEN.

Und genau das ist es was wir möchten, dieser junge, liebe und hübsche Rüde sollte so schnell wie möglich wieder in eine/ seine eigene Familie.

Eine Familie die ihm sein eigenes Körbchen gibt, mit Geduld, Wärme und Zeit zeigt, dass er Willkommen ist, die mit ihm gemeinsam die weite neue große Welt entdeckt. Ihm mit viel Liebe das Hunde einmal eins zeigt und ihm das Vertrauen in dem Menschen wiedergibt.

Fühlen Sie sich Angesprochen??

Dann melden Sie sich so schnell wie möglich bei seiner Vermittlerin

Steckbrief
Geboren: 10.02.17

Geschlecht: männlich
Rasse: Cattle Mix
Schulterhöhe: Im Wachstum
Kastriert: nein
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: nein
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: denkbar
Hundeverträglich:denkbar
Kinder :ja
Handicap: nein
Aufenthaltsort: Sardinen

 Giosue wird über den Verein respekTiere e.V. vermittelt.

respekTiere e.V.
Angy Zwinkmann
Tel.-Nr .: 038301-887000 oder 0151-74205589
E-Mail: angy.zwinkmann@respektiere.com  

Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot.
Falls Sie Giosuè Zuhause auf Zeit in Form einer Pflegestelle bieten können, melden Sie sich bei uns unter

pflegeplatz@respektiere.com

 

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Solitario

Solitario wurde im November 2014 zusammen mit seiner Schwester Katy in einem kleinen Dorf aufgegriffen. Sie waren in keinem guten Zustand, abgemagert und das Fell roch übel. Sie hatte vorher wohl kein schönes Hundeleben, denn man stellte schnell fest, dass sie misshandelt wurden. Solitario und Katy bezogen zusammen einen Zwinger und die Pfleger sahen schnell, dass diese 2 Hunde eine sehr enge Bindung zueinander hatten. Also versuchte man sie auch zusammen zu vermitteln, aber auch hier interessierte sich niemand für sie. Beide kamen nur sehr schlecht mit dem Leben im Tierheim zurecht. Die Zwinger waren für sie eine absolute Herausforderung, sie waren oft gestresst und nervös, nur ganz langsam gewöhnten sie sich an ihr neues Dasein. Aber es sollte noch schlimmer kommen, vor einem Jahr verstarb Katy und Solitario war am Boden zerstört. Wochenlang suchte er seine Schwester, sobald er in den Freilauf durfte, kontrollierte er die anderen Zwinger und beobachtete die Freiläufe - irgendwo musste sie doch sein? Warum war sie nicht mehr da - bei ihm? Sie waren doch immer zusammen, warum jetzt nicht mehr? Mit hängendem Kopf saß er in seinem Zwinger oder verkroch sich in die hinterste Ecke. Es dauerte Wochen bis Solitario endlich begriff, dass Katy nicht mehr zurückkommen wird.

Nachdem 2 junge Volontäre sahen, wie unglücklich Solitario war, übernahmen sie die Patenschaft für ihn und jedes Wochenende holen sie ihn zu einem Spaziergang ab. Langsam öffnete sich Solitario wieder und fasste zu den Volontären Vertrauen. Er liebt mittlerweile die ausgiebigen Spaziergänge und die vielen Zuwendungen.

Solitario ist ein Hund, der Zeit braucht um sich zu öffnen. Die schlechte Vorgeschichte hat ihn doch sehr geprägt. Er wartet erst einmal ab und beobachtet den Zweibeiner, meint er es gut mit ihm? Hat er aber Vertrauen gefasst, hat man einen Freund für alle Lebenslagen gefunden, er baut eine sehr enge und tiefe Bindung zu seinen Menschen auf. Andere Hunde sind kein Problem, aber er mag es absolut nicht, wenn man ihn bedrängt oder anrempelt. Sein Leben gehört einfach den Menschen, trotz seiner nicht so guten Erfahrungen stehen die Zweibeiner bei ihm immer noch an erster Stelle. Er liebt zwar die Spaziergänge, aber auch seine Ruhe, seine Auszeiten und wenn er endlich ein eigenes Körbchen hätte mit einer bequem Kuscheldecke, das wäre das Größte für ihn. Solitario beherrscht die

Grundkommandos, geht prima an der Leine und wenn er ein Leckerli bekommt, setzt er sich hin und wartet geduldig ab. Er ist kastriert, ist 52cm hoch und wiegt 24kg.

Derzeit lebt er in Spanien Für Solitario suchen wir eine liebevolle Familie mit einem ruhigen und entspannten Haushalt, Kinder sind zwar kein Problem, sie sollten aber schon älter sein.

Kontakt:

Barbara Merhof

E-Mail: merhof@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 05633 - 5726

Mobil: 0170 - 245 71 85

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Haver

Haver, Rüde *08.2016


Haver, der am 18.08.2016 geboren wurde, ist ein wirklich bildübscher Rüde, dem zu seinem Glück nun noch ein Zuhause fehlt, in dem er sein weiteres Leben verbringen und sein Hundeleben genießen darf. Er soll nicht sein Dasein in einem Zwinger fristen müssen.


Haver verträgt sich gut mit Hündinnen, nicht jedoch mit Katzen und Rüden.
Vielleicht möchten sie dem 56cm großen Rüden ein Körbchen bei sich schenken und ihm zeigen, wie ein richtiges Hundeleben aussehen kann? Dann melden Sie sich bei uns. Haver wartet im Tierheim auf sein Herrchen oder Frauchen, zu dem er seine Reise antreten darf.


Haver wird geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert und gültigen EU-Ausweis und einer Schutzgebühr in Höhe von 280€ die Reise nach Deutschland antreten.


Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Der Aufenthaltsort von Haver ist Ungarn.
Second Hand Hunde in Not e.V.
Tel: 004921916910452
n.eenhoorn@second-hand-hunde-in-not.de
weitere Infos unter: www.second-hand-hunde-in-not.de oder Herosz Szentes
Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt.

Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr

Australian Cattle Dog Mischling BENJI braucht so dringend ein erfahrenes zu Hause!

Er versteckt sich den ganzen Tag in seiner Hütte, traut sich nur selten und vorsichtig heraus.

Geht man an seinem Zwinger vorbei, knurrt er aus Angst....
Geht man in seinen Zwingern hinein, verkriecht er sich in die hinterste Ecke seiner Hütte. 
Er ist auch nicht für Leckereien heraus zu locken.

Er ist in Tierheim völlig falsch aufgehoben und wir wünschen ihm so sehr, dass man IHN sieht. 

Aufenthaltsort:                          Tierheim Nyírmada/Ungarn
geschätztes Geburtsdatum:        25.03.2010 
Schulterhöhe:                           45 cm
Rasse:                                     Australian Cattle Dog Mischling
kastriert:                                 ja

BENJI kam im März 2017 nach dem Tod seines Besitzers in das Tierheim Nyírmada, Ungarn.

Er ist sehr ängstlich. Geht man an seinem Zwinger vorbei, versteckt er sich in seiner Hundehütte und bellt/knurrt. 
Zur Tierheimleiterin und den Pflegerinnen ist er dagegen freundlich (zu Personen, die ihm bekannt sind).

BENJI ist somit nicht agressiv, sondern einfach sehr unsicher. 
Und trotz seines höheren Alters ist er noch agil.

Wir hoffen darauf, dass er seinen Lebensabend in einer liebevollen Familie verbringen darf.

Er reist kastriert, geimpft (Tollwut und Kombi), gechippt, entfloht, entwurmt und mit einem EU Heimtierausweis direkt in sein neues zu Hause und wird nur nach positiver Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr über den Verein Step by Paw e. V. vermittelt. 

Bei ernsthaftem Interesse an einer Adoption sendet bitte eine Nachricht über Facebook an Step by Paw e. V. oder per Mail an Step.by.paw@gmail.com .

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Dandy

Update 26.1.2018

Dandy - Riesenteddycattlebär wartet so sehr!
Es ist nicht zu glauben - der Riesencattleteddybär Dandy hatte bisher keine Anfragen! Er ist ein wunderbarer Hund, der so sehr auf ein eigenes Zuhaue wartet. Dandy ist ausgesetzt worden, er wartet in Murcia/ Spanien, daß eine liebe Familie ihn sieht und adoptiert. Er ist gerne am Spielen und Laufen. Er versteht sich mit seinen Artgenossen gut und ist sehr lieb zu Menschen.
Dandy ist drei Jahre alt, ca.60cm groß und kastriert.
Möchten Sie Dandy ein schönes Zuhause schenken? Bitte melden Sie sich bei theirlasthope@hotmail.com. Vermittelt wird Dandy über die Organisation „Their Last Hope".
Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

_____________________________________________________________________________________________________

Update Dandy 11.12.2017

Dandy - der freundliche Cattlemix-Riese!

Dandy, der dreijährige kastrierte Rüde, wartet auch auf eine liebe Familie. Er liebt die Menschen und versteht sich gut mit seinen Artgenossen. Laufen und Spielen könnte er den ganzen Tag.

Dandy meint: Auch wenn ich den anderen Notcattles hier auf den Kopf spucken kann - für Cattlemania gibt es doch keine Obergrenze in Zentimetern, oder?!?

Möchten Sie Dandy ein schönes Zuhause schenken? Bitte melden Sie sich bei theirlasthope@hotmail.com. Vermittelt wird Dandy über die Organisation „Their Last Hope".

_____________________________________________________________________________________________________

Dandy, Rüde *12.2014
Dandy, Rüde, geboren ca. Dezember 2014, ca.60cm, kastriert, leider hat Dandy bisher keine Anfragen, er ist ein wunderbarer Hund, der so sehr auf ein eigenes Zuhaue wartet. Dandy ist ausgesetzt worden und wartet in Murcia/ Spanien, dass eine liebe Familie ihn sieht und adoptiert. Er ist gerne am Spielen und Laufen. Er versteht sich mit seinen Artgenossen gut und ist sehr lieb zu Menschen.

Möchten Sie Dandy ein schönes Zuhause schenken? Bitte melden Sie sich bei theirlasthope@hotmail.com. Vermittelt wird Dandy über die Organisation „Their Last Hope".

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Wolf

Update zu Wolf!

 

Post von Wolf!

Das Training für Wolf ist angelaufen und läuft soweit gut. Allerdings merkt man doch, das Wolf  mit seinem Verhalten in den letzten Jahren anscheinend gut zurecht gekommen ist. Es wird noch einige Zeit dauern, bis er sein Verhalten in die gewünschte Richtung wirklich ändert. "Aber wie sagt man so schön - Übung macht den Meister!", so der Tierheimleiter, der das Training mit Wolf persönlich absolviert.

Wir wünschen dem Training weiter guten Verlauf und bedanken uns für das Engagement des Tierheimleiters für Wolf, das überhaupt nicht selbstverständlich ist.

Sie sind an Wolf interessiert? Dann lernen Sie ihn gerne kennen bei einem Besuch im Tierheim Nettetal. Bei ernsthaftem Interesse werden Sie dann in das Training von Wolf mit einbezogen.

Kontakt über das Tierheim 41334 Nettetal, Tierheimleiter Herrn Erdmann., unter der Telefonnummer 02153 / 3785.

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wolf, Rüde *2013

Wolf im Tierheim Nettetal – er möchte nicht länger einsam bleiben!

Wolf wurde vor einigen Monaten angebunden gefunden und ist dann im Tierheim Nettetal eingezogen.

Wolf ist ein Cattlemix-Rüde, dessen Vertrauen man sich verdienen muss. Der Tierheimleiter hat diese Herausforderung angenommen. Nachdem sich Wolf zuerst überhaupt nicht anfassen ließ, kann der Tierheimleiter heute alles mit ihm machen. Wolf akzeptiert ihn auch als seine Führungsperson, auch in für ihn überraschenden, kritischen, unangenehmen Situationen. Er lässt sich grundsätzlich gut regulieren, allerdings muss sich die Führungsperson auch durchzusetzen wissen, sollte Wolf einmal anderer Meinung sein.

Hat Wolf die Möglichkeit auszuweichen in einer für ihn stressigen oder bedrohlichen Situation (z.B. die Annäherung einer ihm unbekannten Person), so weicht er defensiv aus. Er orientiert sich dann auch schön an seiner Führungsperson. Kann er selbständig zu einer Person gehen, so zeigen weitere Annäherungen soziale Kooperationsbereitschaft. Kann Wolf nicht ausweichen, weil er angebunden ist oder die Leine kurz gehalten wird, so neigt er zu aggressiver Konfliktlösung mit offensiven Handlungen.

Sollten Wolf andere, vor allem unkastrierte, Rüden nicht sympathisch sein, zeigt er dies deutlich. Dabei bleibt er in der Regel für seine Führungsperson ansprechbar und regulierbar, aber erst ab einer Distanz von 1,50 bis 2m. Hier muss noch deutlich mit ihm gearbeitet werden.

Nähert sich dem Hundeführer ein zum Rudel gehörender Hund, so verteidigt Wolf den Hundeführer als Ressource. Dieses kann jedoch durch souveräne Führung durch den Hundeführer geregelt werden.

Wolf ist zusammengefasst ein Rüde, der sich zu behaupten weiß und über die Jahre für sich Strategien entwickelt hat, die ihn weiterbringen. Er ist nicht schnell zu beeindrucken und braucht eine glasklare und konsequente Führung. Bei Personen, die ihn führen und sein Anker sind, wird er ein zuverlässiger und freundlicher Hund sein. Er wird aber keine Schwäche oder Graustufen zulassen.

Wolf wird nicht zu Kindern vermittelt. Bei einer Familie mit Jugendlichen ab 16 Jahren, die viel Erfahrung mit charakterstarken Hunden haben, könnte eine Vermittlung in Betracht gezogen werden.

Wolf wird nur als Einzelhund vermittelt,  da sonst die Gefahr der Verteidigung der Ressource Mensch besteht.

Folgendes, von ACD in Not finanziertes Training wird aktuell mit Wolf durch den Tierheimleiter unter Anleitung des cattleerfahrenen Hundetrainers Jörg Müller (http://takobello.de/konzept/hundeschulen)

durchgeführt:

+ Duldung von Fremdpersonen in seiner Nähe.

+ Erhöhung der Frustrationstoleranz und Impulskontrolle.

+ Führtechniken in der Begegnung mit Artgenossen.

+ Stand-by Übungen /Ruheübungen stehend und sitzend. So entsteht ein sozialer,

meditativer Charakter mit sehr beruhigenden Auswirkungen auf Zwei- und

Vierbeiner.

+ Maulkorbtraining zur positiven Gewöhnung.

Wer sich für Wolf interessiert, wird in dieses Training mit einbezogen. Zum einen, um fundiert beurteilen zu können, ob Interessent und Hund zusammen passen würden. Zum anderen, um den Interessenten in die Trainingsarbeit einzuführen, die nach einer Vermittlung unbedingt weitergeführt werden muss. Dieses Training würde auch nach erfolgter Vermittlung für eine Übergangsphase von ACD in Not (mit)finanziert werden (entweder weiter bei Jörg Müller oder bei einem entsprechend cattleerfahrenen anderen Hundetrainer in der Nähe des Interessenten).

Kontakt über:

 

Matthias-Neelen Tierheim e.V.

Flothend 34

41334 Nettetal

Tel. 02153 - 3785

E-Mail: info@tierheim-nettetal.de

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Bobby

Update 18.05.2017

Bobby - 8 Jahre alt , im Tierheim seit 7 Jahren !
ausgemustert- ja so kann man seine Situation beschreiben- ausgemustert aus dem richtigen Leben- seine Zeit verbringt er seit Jahren in seiner Gruppe im einem Gehege im Tierheim- im Frühling - im Sommer - im Herbst - die ganz kalten Wintertage und Nächte verbringt er im Zwinger , weil er dann draußen so friert mit seinem zarten, seidigen Fell. Sein erster Besitzer nahm sich das Leben, seitdem ist Bobby ein Tierheimhund - einiges hat er auf dem Kerbholz - er passt auf das gut auf, was ihm gehört und wer ungefragt Bobbys Gebiet betritt bekommt schnell die Quittung.
Bobby ist ruhig, er ist freundlich und anhänglich bei den Menschen, die er gut kennt. er nimmt auch neue Leute in seinen Freundeskreis auf, wenn man ein paar Regeln einhält. Es gibt ein paar Dinge, die man im Zusammensein mit ihm beachten muss - aber er wäre immer noch geeignet und vielleicht inzwischen sogar gut geeignet für ruhige Menschen, die einen ausgeglichenen, genügsamen, wachsamen Hund möchten. Bobby hatte als Junghund einen Autounfall und entlastet seit her einen Hinterlauf, mehr ein Schönheitsfehler, als ein Problem.
Ob er es schafft nochmal aufgenommen zu werden ins richtige Leben?
Ob es Leute gibt, die vielleicht ein bissel Cattle Dog in ihm sehen und deren Rasseeigenschaften mögen ?
Helft mit und teilt ihn fleißig auf fb -
für Bobby ist es nun Zeit nochmal eingemustert zu werden!

Kontakt über das Tierheim Gelnhausen
06051-2550

________________________________________________________________________________________________

Bobby ist seit dem 4.01.2010 im Tierheim und hatte bisher nur Pech in seinem Leben. Als Junghund wurde er zu sehr netten Menschen vermittelt, die leider seine Sprache überhaupt nicht verstanden haben. Er hat sich systematisch durchgesetzt und sein eigenes Leben geführt. Seine Menschen dachten er sei ängslich. Dabei hatte er voll die Hosen an, hat sein zu Hause gegen jeden verteidigt und die falschen Hundetrainer haben sein Verhalten noch verschlimmert. Ganz zu Beginn, hatte er auch noch einen Autounfall. Das Resultat, gebrochener Oberschenkel, mit Schrauben und Platten ,die ein Leben lang im Knochen bleiben müssen. Deshalb lahmt er von Zeit zu Zeit etwas. Allerdings ist er trotzdem sehr sehr lebhaft. Er mag andere Hunde und baut auch sehr schnell eine gute Beziehung zu seinen Menschen auf. Allerdings ist er sehr, sehr wachsam, weshalb er auch kein Familienhund sein kann. Er würde sich bei einem hundeerfahrenen Paar sehr wohl fühlen. 3-4 Std alleine bleiben ist für ihn kein Problem. Die Grundkommandos beherrscht er sehr gut.

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

 

Rocki

Update 16.10.2017

King Rocki - ich will endlich mein eigenes Zuhause!

Hey Leute! Am letzten Samstag war es vorbei mit der Ruhe, die ich als älterer Herr zwischendurch auch mal genießen möchte in meiner Hundehütte.

Lupus Fidelis heißt die, also sollen hier fröhliche Hunde leben. Und mir geht es schon wirklich gut hier. Ich kann den ganzen Tag bei meinen Leuten sein (Angela, Saskia und Marian). Und mit ihren Hunden verstehe ich mich auch ganz gut. Aber ganz ehrlich, es ist eben nicht mein eigenes Zuhause.

Zurück zum Samstag. Da kam ein ganzer Haufen fremde Leute und Hunde, die teilweise vor meiner Nase in der Hundehütte herumspazierten, -lagen oder -saßen. Und ich? Ganz cool wie King Rocki nahm ich von meiner Empore aus die Parade der anderen ab. Manchen (eigentlich alle, die zu mir kamen) gewährte ich die Gunst, mich ewig lange zu streicheln und knuddeln. Wer sich bei mir niederließ, an den kuschelte ich mich dann auch an. Glaubt ihr nicht - dann schaut mal die Bilder und Videos an!

Und zum guten Schluss kam dann noch eine, die mit mir den Spaßparcour absolvieren wollte. Ich war mal nicht so und ging mit. Weil man mir ja deutlich sagen soll, was man von mir will, tat sie das auch. Aber hey, zum Glück sagte Angela ihr, dass es doch nicht so streng sein musste, wohl aber weiterhin konsequent. Ich habe super gut mitgemacht (hey, stimmt gar nicht, dass Eigenlob stinkt!). Durch die Würstenwände bin ich stracks gelaufen, als hätten nicht viele leckere Wurststückchen daran rumgehangen. Ich hab mich brav ablegen und rufen lassen. Na gut, als sie mir den Ball aus der Schnauze nehmen wollte, den ich für sie gefangen hatte (wo die doch den Eimer nicht getroffen hatte!), war ich nicht so ganz einverstanden. Aber hey, ich hab ihn nur festgehalten und ein bisschen gegrummelt, ich kannte sie doch gar nicht.

Und auf dem Cattle Walk bin ich mit Saskia gelaufen, als hätte ich noch nie was anderes gemacht. Wenn ein(e) Chef(in) bei mir ist, kann ich mich zurücklehnen und sie alles für mich klären lassen. Hey, wie praktisch!

So, aber jetzt mal im Ernst:

Ich suche immer noch mein eigenes Für-immer Zuhause! Möglichst in Sachsen-Anhalt, dann gibt es keine Missverständnisse mit den Ordnungsbehörden über mich.

Und jetzt noch was zu meiner Gesundheit  - hüstel, darüber rede ich nicht so gerne.  Das also sagt der Onkel Doktor über mich:

Rocki hat Spondylose, leider sehr weit fortgeschritten. Er bekommt eine niedrige Dosis Schmerzmittel, die Kosten hierfür sind wirklich gering (ca. 12€ im Monat). Es ist für ihn aber extrem wichtig, dass er regelmäßige Bewegung hat und möglichst schlank bleibt, damit er noch lange laufen kann.  Im Moment läuft er sehr gut, auch 2 Stunden Spaziergänge bereiten ihm keine Probleme

________________________________________________________________________________________________

Update 29.08.2017

Yipiehh.....Rocki hat heute seinen Wesenstest bestanden und ist somit vom Maulkorb und Leinenpflicht befreit. Was freuen wir uns für den Buben und schicken ein dickes Dankeschön an @Angela Nagel und ihr Team, die dieses ermöglicht haben. Ein ausführliches Update folgt in Kürze von Angela.

Ein kleiner Hinweis.....Rocki wird an dem im Oktober stattfindenen 2. Cattle Walk von ACD in Not dabei sein...für alle, die ihn kennenlernen wollen. Wir und er freuen uns auf euch!

_______________________________________________________________________________________________

Update 21.08.2017

Tolle Neuigkeiten von Rocki Lachend

Für Rocki wurde eine vorübergehende Alternative zum Tierheim gefunden. Dank der hinzugezogenen Hundetrainerin Angela Nagel und „Lupus Fidelis – Die Hundehütte“ konnte Rocki heute das Tierheim verlassen und auf eine Pflegestelle ziehen.

Jetzt wird Rocki zunächst gesundheitlich durchgecheckt, das Training für den Wesenstest wird weiter fortgeführt und es wird mit ihm Muskelaufbau betrieben. Wir freuen uns sehr für ihn, dass es jetzt möglich is...t, ihn bestmöglich zu fördern und für ihn eine Endstelle in Sachsen-Anhalt zu suchen.

Ein ausführliches Update folgt in Kürze aus der Pflegestelle.

___________________________________________________________________________________________________

Update Rocki 20.06.2017

Erste Einschätzung der Hundetrainerin über Rocki:

Mit Rocky Balboa hat Rocky aus dem Tierheim Burg wahrscheinlich genauso viel gemein wie Silvester Stallone ca. 40 Jahre nach seinem Kinodebüt als kampferprobter Boxer: etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch fit und beweglich, mit ein paar extra Kilos mehr auf den Rippen und eher gemütlicheren Gemütes.

Rocky ist ein 8-jähriger, kastrierter Australian Cattle Dog Rüde, der auf Grund eines unglücklichen Beißvorfalls mit einem anderen Hund Auflagen bekam und später beschlagnahmt wurde. Seitdem lebt er im Tierheim Burg.

In Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Hundetrainerin, wird mit Rocky im Tierheim intensiv gearbeitet, um ihn auf den Wesenstest vorzubereiten. Bereits an dieser Stelle sei erwähnt, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass Rocky diesen auch bestehen kann.

Schnell zeigt sich allerdings, dass Rocky eigentlich gar keine Probleme mit anderen Hunden hat. Zu Hündinnen ist er sehr freundlich und ist zum Flirten aufgelegt. Anderen Rüden gegenüber ist er diplomatisch, geht Streitigkeiten aus dem Weg und lässt sich nicht auf Provokationen ein. Ein Draufgänger ist Rocky nicht. Im Tierheim kann er an den anderen Zwingern vorbeigehen, ohne zu prollen oder zu pöbeln.

Bisher wurde Rocky an Fahrrädern, Pferden und Spaziergängern getestet und hat alle Situationen mit Bravour gemeistert. Unseren bisherigen Erfahrungen nach zu urteilen, ist Rocky ein alltagstauglicher Hund, der gerne Auto fährt und die Nähe zu Menschen sucht. Rocky möchte sich binden und sucht regelrecht nach einer Familie oder einem Partner, der ihm Orientierung gibt. Unterwegs ist Rocky sehr gut ansprechbar und hat bis jetzt keinerlei Jagdtrieb, dafür aber reges Interesse am Futterbeutel gezeigt.

Rocky ist leinenführig und ist an das Tragen eines Maulkorbes gewöhnt.

Eigentlich ähnelt Rocky eher einem pummeligen, gutmütigen Bärchen, dessen körperliche Kondition durch regelmäßigen Auslauf noch optimiert werden könnte. Ein Haus, einen Garten und auch eine Yacht braucht Rocky aber nicht zwangsläufig., da er glücklich ist, wenn er einfach nur bei seinen Menschen sein darf.

Wer einen loyalen, genügsamen, aber dennoch schlauen Gefährten sucht, wird mit Rocky einen Freund fürs Leben finden.

Cattledog-erfahren müssen zukünftige Halter nicht zwangsläufig sein. Doch wie bei jedem Hund sollten feste Strukturen und klare Regeln gelten. Rocky kann alleine oder mit anderen Hunden gehalten werden. Optimal wären souveräne Hunde, die sich von ihm nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Merkt Rocky nämlich, dass er der Chef im Haus ist, kann er es unter Umständen auch ausnutzen. Im Zweifelsfall akzeptiert Rocky jedoch sehr gut die Regeln, die man ihm vorgibt und orientiert sich an ihnen.

Wer also immer noch auf der Suche nach dem besten Freund seines Lebens ist oder gar sein Rudel erweitern möchte, der sollte sich schnell melden und Rocky kennenlernen. Vielleicht bekommt Rocky ja dann auch wie sein Namensvetter im Film „Die Chance seines Lebens“.

_________________________________________________________________________________________________

 

Update Rocki 06.06.2017

Rocki hat sich weitgehend im Tierheim eingelebt. Trotzdem wartet er noch sehnsüchtig auf seine neuen Menschen.

ACD in Not hat jetzt eine passende cattleerfahrene Hundetrainerin gefunden, die intensiv mit ihm arbeiten wird. Sie wird hier über ihre Trainingsfortschritte mit aktuellen Bildern und Updates berichten und wird über uns finanziert. Natürlich werden wir uns regelmäßig mit dem Tierheim und der Trainerin über die Fortschritte austauschen und gemeinsam nach Alternativen suchen, damit Rocki trotz seiner Auflagen ein passendes Zuhause finden kann.

Natürlich möchten wir noch dem Tierheim Burg für die Zusammenarbeit danken. Rocki kann trotzdem jederzeit kennengelernt werden. Der Beißvorfall entstand durch unglückliche Umstände mit einem anderen Hund.

Wo sind die Menschen, die Rocki zeigen möchten, wie schön ein geeignetes Zuhause sein kann und die mit ihm an seinen Baustellen weiter arbeiten werden?

______________________________________________________________________________________________________

Update Rocki 11.04.2017

Rocki befindet sich seit gestern im Tierheim Burg. Wenn er sich dort etwas eingelebt hat, erhalten wir aktuelle Fotos sowie eine Einschätzung vom Tierheim.

Leider wurde Rocki aufgrund eines Vorfalls als gefährlicher Hund registriert. Das würde z.B. für Interessenten aus Sachsen-Anhalt bedeuten, dass der neue Halter mit ihm den Wesenstest ablegen und Sachkunde beim Landesverwaltungsamt in Theorie und Praxis nachweisen muss. In anderen Bundesländern sollte vorab nach den Auflagen erfragt werden.

Wer lässt sich davon nicht abschrecken und ist gewillt, mit Rocki an seinen Baustellen zu arbeiten, der wendet sich bitte an das

Tierheim Burg

Astrid Finger Ausbau 2 a

39288 Burg OT Schartau

(03921) 98 50 32

info@tierheim-burg.de

______________________________________________________________________________________________

Rocki ist 55 cm großer und 25,5 Kg schwerer Cattle Dog Rüde und wurde am 16.07.2008 geboren. Er ist geimpft, entwurmt und kastriert.

Nach einem Beißvorfall müssen wir ihn leider abgeben. Seitdem muss Rocki außerhalb des Hauses offiziell einen Maulkorb tragen und akzeptiert ihn problemlos.

Rocki läuft gut am Fahrrad mit, mag Besucher, Fahrradfahrer und Jogger, so lange sie keinen Hund bei sich haben. Er fährt gerne im Auto mit und ist an eine Box gewöhnt. Rocki lebt mit 3 Erwachsenen im Haus, ist stubenrein und kann stundenlang alleine bleiben, wobei er nichts kaputt macht. Nicht abgeschlossene Türen kann er jedoch öffnen.

Bei uns lebt Rocki seit 2 Jahren und hat vorher als Einzelhund bei einer Einzelperson gelebt. Das ideale Zuhause sollte Cattle Dog Erfahrung haben. Rocki möchte gerne als Einzelhund im Haus gehalten werden. Die neuen Besitzer sollten Zeit haben, ihm klare Regeln und Strukturen beizubringen.Rocki möchte aktiv gefordert und ausgelastet werden. Er kennt keine kleinen Kinder und keine weiteren Tiere.

Rocki lebt zurzeit in Sachsen Anhalt. Dort ist er leider seit dem Vorfall als gefährlicher Hund registriert. Diesen Status nimmt er in jedes Bundesland mit. Wer trotzdem für Rocki ein neues Herrchen oder Frauchen sein möchte, meldet sich bitte!

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.

Cooper

COOPER
Alter: ca. 4 Jahre
Geschlecht: Männlich
Art/Rasse: Hund, Australian Cattle Dog/Altdeutscher Hütehund
kastriert geimpft

CHARAKTEREIGENSCHAFTEN
Für aktive Menschen, aufmerksam

BESCHREIBUNG
COOPER ist ein junger, agiler Rüde der körperlich und geistig gefordert und gefördert werden will.
Er ist Menschen gegenüber freundlich (aber zu Anfang etwas unsicher), sollte jedoch nicht mit Katzen und Kleintieren zusammenleben.
Wenn er klare Grenzen gesetzt bekommt und mit liebevoller Konsequenz geführt wird, ist er ein treuer Begleiter.

Verträglichkeit mit Artgenossen (nach Auskunft der Vorbesitzer) bedingt nach Sympathie. Im Tierheim konnten wir das bisher noch nicht weiter ausprobieren.

Jagdtrieb (d.h. nach Auskunft der Vorbesitzer jagt er Katzen und Kleintiere ernsthaft)

COOPER kennt die Grundkommandos, lernt schnell und ist ausgesprochen aufmerksam. Bei sportlichen Menschen ist er ganz sicher ein agiler Kumpeltyp

TIERHEIM "AKTION TIER ROGGENDORF" | TSV ROGGENDORF U.U.
Gadebuscher Str. 3
19205 Roggendorf
:+49 38876 31863
roggendorf@aktiontier.org
www.aktiontier-roggendorf.org

Der Vermittlungshund ist dem Team ACD in Not e. V. nicht persönlich bekannt. Die Beschreibung wurde von den Besitzern, der Pflegestelle oder dem Tierheim selber verfasst. Die Angaben sind somit ohne Gewähr.